Schokobrötchen

Guten Morgen ihr Lieben!
Gestern gebacken und heute schon hier auf dem Blog.
Das gibt es auch super selten.
Doch heute früh muss ich zur Abwechslung später zur
Arbeit und kann deshalb noch ein paar Stunden Home-Office
machen!

Weil es schon einige Zeit nichts mehr gab, will ich euch
so schnell wie möglich wieder mit neuen Rezepten versorgen.

Ich war die letzten Wochen ziemlich mit der neuen DSGVO
beschäftigt, habe viel recherchiert, diskutiert und dann
auch noch alles umgesetzt.

Ich habe einige Seiten, die angepasst werden mussten,
deshalb hatte ich mir eine rießige Liste zum Abhaken
gemacht. Hat auch super funktioniert 🙂

Jetzt bin ich durch und habe endlich wieder Zeit mich
den schönen Dingen am Bloggen zu widmen. Und weil ich
heute irgendwie nicht besonders viel zu sagen habe, gibt
es jetzt sofort das Rezept für diese super fluffigen
Schokobrötchen für euch!

Rezept für 2-3 Portionen:

Für den Hefeteig:
350g Mehl
150ml Milch
1/2 Hefe
2 EL Zucker
50g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
Zusätzlich:
3 EL Butter
4 EL Zucker
2 TL Zimt

6 EL Schokocreme aka Nutella 😉

Zunächst fangt ihr mit dem Hefeteig an, denn der muss etwa eine
Stunde gehen bevor er weiterverarbeitet werden kann.
Dafür erwärmt ihr die Milch mit der Butter (am besten in einem Topf, nicht
in der Mikrowelle).

Das Mehl, das Salz, den Zucker, das Ei und die Hefe (am besten mit den Fingern
gut zerbröseln) gebt ihr in eine große Schüssel. Sobald die Milch warm ist, also warm,
nicht heiß/kochend, gebt ihr die Flüssigkeit zum Mehl in die Schüssel und knetet
alles zu einem weichen Teig. Der sollte an den Händen nicht mehr kleben,
aber auch nicht auseinander fallen. Am besten knetet ihr erstmal und falls ihr
merkt, dass er zu “nass” ist, gebt etwas Mehl dazu und falls er viel zu trocken ist
gebt ihr etwas Milch dazu.

 

Den Teig deckt ihr mit einem frischen Küchentuch ab und stellt ihn an einen warmen Ort.
Nach etwa einer Stunde sollte er die doppelte Größe haben.
Bevor ihr den Teig weiterverarbeitet, solltet ihr zunächst die Backform einfetten.
Den Teig teilt ihr in sechs etwas gleich große Stücke und formt aus jeder eine Kugel.
Eine Kugel nehmt ihr nun in die Hand und drückt sie platt. In die Mitte gebt ihr
nun etwa einen Esslöffel mit Schokolade, oder was ihr sonst so mögt,
und klappt die Seiten zur Mitte hin zusammen.
(Hier habe ich sie mit Pflaumenmus gefüllt)

Die Kugel legt ihr dann mit der nicht so schönen Seite nach unten in die Auflaufform.
Und macht das mit den anderen Kugeln genau so.
Die Butter gebt ihr in eine kleine Schüssel und stellt sie kurz in die Mikrowelle
bis sie geschmolzen ist. Dazu kommen noch der Zucker und Zimt. Alles schön
verrühren und noch über die Brötchen gießen.
Das gibt nach dem Backen eine leichte karamellige Kruste.

Die gefüllten Hefebrötchen dürfen im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa
20 Minuten backen. Ihr solltet allerdings ein Auge drauf haben weil ich 1. einen
Gasofen habe und es da ggf. etwas abweichen könnte und 2. je nachdem
wie groß ihr die Brötchen gemacht habt/wie viel Füllung ihr drin habt/usw.
kann die Backzeit etwas variieren. Nach 15 Minuten solltet ihr in den Ofen
schauen und wenn sie oben schön braun sind (wie auf den Bildern zu sehen)
holt ihr sie raus :). Ganz einfach. Mit etwas Gefühl klappt das ganz super.
Die gefüllten Hefebrötchen lasst ihr etwas abkühlen und könnt sie dann servieren!
Leeecker.

Die sind auch am nächsten Tag super fluffig, zumindest wenn ihr sie luftdicht verpackt lagert.

One thought on “Schokobrötchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.