Die gewundenen Kränze sind zauberhafte, hübsche Plätzchen. Perfekt zu Weihnachten, ganz einfach gemacht.

Gewundene Kränze

 

Die gewundenen Kränze sind zauberhafte, hübsche Plätzchen. Perfekt zu Weihnachten, ganz einfach gemacht.

Hier bin ich wieder!! Es gab lange Zeit nichts von mir zu hören. Das lag vor allem daran,
dass ich wahnsinnig viel Stress hatte und weil das noch nicht genug ist, war ich ziemlich
oft krank. Und nachdem ich 7 Tage nichts essen konnte, weil mir beim Gedanken an Essen
mehr als übel wurde, gab es natürlich auch nichts auf dem Blog.

Aber jetzt nehme ich mir die Zeit und zeige euch so kurz vor Weihnachten noch schnell,
was ihr alles noch in den letzten Tagen machen könnt! 🙂

Ich habe fast alle Geschenke zusammen, habe sie schon verpackt und bin jetzt nur noch
in den letzten Zügen. Ich möchte noch kleine Leckereien an meine Kollegen verschenken.
Damit werde ich die nächsten Tage noch beschäftigt sein und dann geht es für Weihnachten
in die Heimat. Da freue ich mich besonders drauf.

Und ein kleiner Hinweis vorab: Es wird in den nächsten Tagen noch ein Rezept geben!
Und ich gebe mir Mühe, dass ihr jetzt wieder öfter und vor allem regelmäßiger was
von mir hört (sofern mich nicht wieder irgendeine Krankheit davon abhält ;)).

Die gewundenen Kränze sind zauberhafte, hübsche Plätzchen. Perfekt zu Weihnachten, ganz einfach gemacht.
Die gewundenen Kränze sind zauberhafte, hübsche Plätzchen. Perfekt zu Weihnachten, ganz einfach gemacht.

Rezept (für etwa 1 ½ Blech):
250 g Margarine
150 g Puderzucker
450 g Mehl
4 EL Wasser
3 EL Kakao

1 Ei
3 TL Milch
Hagelzucker

Für den Teig gebt ihr die Margarine, den Puderzucker, das Mehl, das Wasser in eine
Schüssel und knetet alles zu einem festen Teig. Nun teilt ihr den Teig in zwei Teile,
dem einen Teil gebt ihr noch Kakao hinzu und verknetet alles gut miteinander.
Dann legt ihr die Teige einfach für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.

Nach der Ruhezeit nehmt ihr von jedem Teig ein Stück weg und rollt ihn zwischen den
Händen in eine etwa 1 cm dicke Rolle. Nun dreht ihr aus zwei Rollen eine Kordel und
schneidet sie in etwa 10 cm lange Stücke. Die formt ihr zu einem Kranz. Das macht
ihr mit dem kompletten Teig. Ich habe immer nur kleine Stücke genommen, dann lässt
sich die Kordel besser formen.

Die Kränze legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. In einer Tasse verquirlt
ihr ein Ei mit Milch und streicht die Kränze damit ein. Zum Schluss streut ihr noch
Hagelzucker drüber und schon können sie in den vorgeheizten Ofen wandern.
Bei etwa 180°C dürfen sie etwa 10-15 Minuten backen. Sobald sie braun werden
solltet ihr sie raus nehmen.

Auskühlen lassen und genießen!!!

Die gewundenen Kränze sind zauberhafte, hübsche Plätzchen. Perfekt zu Weihnachten, ganz einfach gemacht.

Die gewundenen Kränze sind zauberhafte, hübsche Plätzchen. Perfekt zu Weihnachten, ganz einfach gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.