Haferflockenkekse

Hallo ihr Lieben und Willkommen im neuen Jahr! Ich hoffe ihr habt die erste
Woche des neuen Jahres gut überstanden!
Ich für meinen Teil hatte in dieser ersten Woche schon einiges zu tun.
Zuerst meine Rückfahrt nach Berlin, dann die ersten vier Arbeitstage dieses
Jahres und  dazwischen habe ich mich noch mit einigen Terminen beschäftigt.

Für die Tochter einer Kollegin habe ich dann noch eine Torte zum 18. Geburtstag
gemacht.  Ein richtiger Mädchentraum in pink. Auf Instagram zeige ich euch auch
Fotos davon,  ein Rezept wird es allerdings nicht geben, da ich keine Fotos vom Anschnitt habe.

Mit dem “Bau” der Torte war ich eigentlich den ganzen Freitag Abend und Samstag beschäftigt,
bevor ich sie Samstag Abend gleich noch zur Partylocation gebacht hatte.

Und jetzt lese ich noch eine Seminararbeit einer anderen Kollegin Korrektur von mir und
hoffe, dass  ich heute Abend noch dazu kommen werden entweder mein Buch fertig zu
lesen (im Moment lese ich “The Girl Who Played with Fire” von Stieg Larsson -> das ist
der zweite Teil und ich kann es jedem nur empfehlen) oder alternativ noch Motivation
habe um meine Buchhaltung für 2017  anzufangen. Glaube ich aber nicht sonderlich dran 😉
Das nehme ich vermutlich mal nächstes Wochenende in Angriff….

Und jetzt zeige ich euch ein Rezept für einfache Haferflockenkekse.
Die hatte ich über Weihnachten für meine Family gemacht. 🙂

Rezept für etwa 24 Stück:

150g Margarine
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150g Mehl
70g zarte Haferflocken
70g kernige Haferflocken
2 Eier
1 Prise Salz

Hab ich euch schon gesagt, dass die Haferflockenkekse total einfach gemacht sind?
In einer Schüssel verrührt ihr die Margarine, den Zucker und den Vanillezucker mit
einem Schneebesen. Dann gebt ihr die restlichen Zutaten dazu und verrührt alles zu
einem Teig. Mit einem Esslöffel gebt ihr nun eiskugelgroße Teigklekse auf ein mit
Backpapier belegtes Backblech.
Die könnt ihr nun entweder so lassen oder mit einem Löffel “glatt” streichen.
Denn anders als normaler Keksteig, behält er die Form. Deshalb habe ich meine noch
in die normale “Cookieform” gebracht und dann für etwa 15 Minuten im vorgeheizten
Ofen bei 160°C backen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.