Tomaten-Tarte

Zwei Drittel des Jahres sind nun vorbei und es wird Zeit einen
kleinen Blick zurück zu werfen.

Die letzten 8 Monate waren intensiv, stressig, voll gepackt, arbeitsreich
aber unglaublich spaßig. Ich habe das Gefühl, dass ich dieses Jahr so
richtig zu mir gefunden habe und zu meinen Freunden. Ich habe tolle
Menschen in meinem Leben, die mich unterstützen, die mich pushen, die
mich an meine Grenzen bringen (einfach weil sie wissen, dass ich das gerade
brauche und es mich den entscheidenden Schritt nach vorne bringen wird).

Und genau diese Menschen möchte ich in meinem Leben behalten. Und jeden
Tag bin ich so dankbar diese Menschen in meinem Leben zu haben, weil sie
mich zu dem machen, was ich bin. Ohne meine Family und meine Freunde hätte
ich vermutlich diesen Blog auch nicht zu dem gemacht, was er ist.

Mein Hobby, meine Spielwiese, mein Schatz ;).

Deshalb hier, auf diesem Weg: Danke an alle tollen Menschen da draußen,
die täglich andere unterstützen, pushen und einfach da sind! Ihr seid
WUNDERBAR. Und genau für euch, habe ich eines meiner liebsten Rezepte:
Tomaten-Tarte.

Einfach weil man sie total einfach machen kann, meistens alles im Haus hat
und sie warm und kalt essen kann. Perfekt oder?

Rezept:

1 Rolle Blätterteig
500g Tomaten (ich hatte verschiedene Größen/Sorten)
2 EL Pesto Rosso
100g frisch geriebener Käse (ich habe Gouda genommen)
3 EL Öl
Knoblauch
Kräuter nach Wahl

Pinienkerne
Basilikum

Für die Tomaten-Tarte rollt ihr zunächst den Blätterteig aus,
legt ihn auf ein Blech mit Backpapier und bestreicht ihn mit
Pesto Rosso und streut anschließend den Käse drüber.

Die Tomaten schneidet ihr in Scheiben und verteilt sie ebenfalls
auf dem Blätterteig. Die Tomatenscheiben dürfen sich ruhig
überlappen, denn beim Backen schrumpfen die Tomaten noch ein wenig.

In einer Tasse verrührt ihr das Öl mit den Kräutern und dem
frisch gepressten Knoblauch oder Knoblauchpulver (was auch immer
ihr gerne benutzt) und streicht die Tomaten-Tarte damit ein.

Die Tarte darf nun für 15-20 Minuten bei 200°C im vorgeheizten
Backofen backen.

Währenddessen habe ich noch Pinienkerne in einer Pfanne angeröstet.

Sobald die Tomaten-Tarte schön goldgelb am Rand ist, könnt ihr
sie auch schon aus dem Ofen nehmen, mit Basilikum und Pinienkernen
betreuen und entweder warm oder kalt genießen. Beides ist ziemlich
lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.