Fladenbrot mit Spargel oder Karotten

Zur Abwechslung gibt es heute ein salziges Rezept für euch!
Das natürlich nicht ohne Hintergedanken. Ich musste dringend
einige Dinge aus meinem Kühlschrank aufbrauchen und hatte
super Heißhunger auf Pizza. Deshalb habe ich eine Art Kompromiss
gemacht und mir Fladen mit Spargel und Karotte gemacht.

Wer mich kennt weiß, dass in meinem Kühlschrank eigentlich
nicht viel sein kann. Denn ich bin ein echter Einkaufs- und
Kochmuffel. Ich könnte euch aus dem Nichts eine Torte zaubern,
aber etwas “normales”, essbares findet man bei mir selten…

Deshalb bin ich nicht nur super stolz auf mich, wenn ich doch
mal etwas zu essen zaubere, sondern bin auch froh, dass ich
Freunde habe, die sich um mich kümmern und darauf achten, dass
ich genug und ausgewogen esse!

Letztens war ich mit einer Freundin zum Shoppen verabredet.
Ich kenne sie seit Ewigkeiten. Wir haben uns für Mittags
verabretet und wollten uns am Alexanderplatz treffen.
Weil sie zu früh dran war hat sie gefragt, ob ich was gegessen
habe. Natürlich hatte ich das nicht. Also hat sie mir was zum
Essen und Trinken gekauft.

Und auch meine Arbeitskollegin erinnert mich ständig daran
nach der Arbeit noch Einkaufen zu gehen. Das ist wirklich super,
denn ich vergesse das ganz oft einfach, bin dann in meinem Office,
arbeite und stelle Abends fest, dass es nichts im Kühlschrank
zum Essen gibt. Das ist wirklich ein kleiner Teufelskreislauf 😉

Aber nun kommt eeendlich etwas super einfaches und trotzdem
super leckeres für euch!

Fladenbrot mit Spargel oder Karotte. Je nachdem, was ihr noch da habt!

Rezept (für zwei Fladen):

250g Mehl
1/2 frische Hefe
1 EL Zucker
0,2 l warmes Wasser
25g weiche Butter
1/2 TL Salz

Für den Belag:

2 Fladen mit Spargel:
4 EL Schmand
10 grüne Spagel
Speckwürfel
Pfeffer, Salz, Frühlingszwiebeln, Parmesan (unbedingt PARMESAN!!)

oder

2 Fladen mit Karotte
4 EL Schmand
2 Karotten
5 Blätter Bärlauch
Pfeffer, Salz, Frühlingszwiebeln

Für den Teig gebt ihr das Mehl, das Salz und die Butter in eine Schüssel.
In einer Tasse löst ihr die Hefe mit dem warmen (nicht kochenden)
Wasser und dem Zucker auf und lasst sie 5 Minuten quellen.

Den Inhalt der Tasse gebt ihr zum Mehl dazu und knetet alles zu
einem weichen, nicht mehr klebenden Teig. Falls der Teig noch zu sehr
klebt, gebt ein wenig mehr Mehl dazu; falls der Teig noch viel zu fest ist,
gebt einfach etwas mehr Wasser dazu.

Den Teig deckt ihr mit einem frischen Küchentuch ab und lasst ihn für
etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

Den Teig teilt ihr in zwei Teile und knetet beide Teile nochmal gut durch.
Auf einem mit Backpapier belegten Backblech formt ihr aus den Teigen lange
Fladen. Die sollten so etwa 0,5 cm dick sein.

Nun müsst ihr euch für eine Variante entscheiden, oder ihr macht einfach
von jedem Fladen einen.

Für den Fladen mit Spargel schneidet ihr das Ende des Spargels ab, bzw.
brecht sie ab und wascht den Spargel. Auf den Fladen verteilt ihr den
Schmand, gebt etwas Pfeffer und Salz darüber, legt den Spargel darauf
und streut zum Schluss noch Speck drüber.

Die Fladen dürfen für 15 Minuten bei 200°C im Backofen schön braun
backen. Sobald ihr sie aus dem Ofen geholt habt,
streut ihr noch Parmesan und klein geschnittene Frühlingszwiebeln darüber.

Für die Fladen mit Karotten schält ihr die Karotten und schneidet sie in
feine Scheiben. Den Bärlauch hackt ihr in grobe Stücke, rührt sie unter
den Schmand und verteilt ihn auf den Fladen. Dann gebt ihr Pfeffer und
Salz drüber und belegt sie mit Karotten.

Die Fladen dürfen nun für 15 Minuten bei 200°C im Backofen goldbraun
backen. Sobald sie aus dem Ofen kommen, streut ihr die kleingeschnittenen
Frühlingszwiebel drüber.

Fertig. Schon habt ihr ein super leckeres Mittagessen, oder Abendessen,
oder aber auch Frühstück 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.