Physalis-Rooibos-Ingwer Schnitten


Diesen Beitrag mache ich aus einem besonderen Grund. Beziehungsweise dieses

Rezept exisitert nur aus einem Grund: dem “In conversation with globalization”-Kurs
der Universität Stuttgart an dem auch ich vor Jahren teilgenommen habe.
Im Verlauf dieses Kurses treffen sich Studenten aus verschiedenen Ländern.
Zu meiner Zeit trafen sich die Stuttgarter mit Studenten aus St. Louis (USA)
und St. Xaviers (Mumbai) in Indien.

Dieser Kurs hat mich nachhaltig beeinflusst. Ich habe eine neue Kultur kennengelernt,
bin offener gegenüber Neuem geworden, durfte den Dalai Lama live sehen und ihm
zuhören. Aber vor allem hab ich aus diesem Kurs Freundschaften mitgenommen.
Unsere damalige Gruppe trifft sich auch heute noch regelmäßig mit unserem Professor
auf einen Glühwein oder zum Abendessen. Und so kam es auch zu diesem Rezept.
Leider konnte ich an diesem letzten Treffen nicht teilnehmen, aber daraus entstand die Idee,
dass ich doch ein Rezept machen könnte, das Zutaten aus allen teilnehmenden Ländern
beinhaltet. Da das Treffen dieses Jahr in Süd-Afrika* ist, durfte es natürlich nichts
zu wärmeanfälliges sein. Heraus kamen diese Physalis-Rooibos-Ingwer Schnitten,
getoppt (so wahnsinnig DEUTSCH) mit Schlagsahne!

Zutaten (für ein 26x40cm Blech):

150g Zucker
Ingwer (etwa daumengroß)
200g Schokolade
200g Butter
3 Eier
250g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100ml Milch
2 TL Rooibos Tee*
200g Physalis
Schlagsahne

k1600_physalis-rezept
Zunächst erhitzt ihr die Milch, schneidet den Ingwer in kleine Stücke und gebt ihn
zusammen mit dem Tee in die heiße Milch.

100g der Schokolade schmelzt ihr mit der Butter über dem Wasserbad.

Die Eier verrührt ihr nun mit dem Zucker in einer Schüssel, gebt den lauwarmen
Butter-Schokoladenmix dazu und verrührt das wieder gut miteinander.

Nun gebt ihr das Mehl und die Milch dazu (!Davor unbedingt abseihen!). Die restliche
Schokolade hackt ihr nun in grobe Stücke und schneidet die größeren Physalis in der
Hälfte durch und gebt es ebenfalls dazu.

Alles zu einem weichen Teig verrühren und in eine gefettete Form geben. Jetzt dürfen die
Physalis-Rooibos-Ingwer Schnitten für 25-30 Minuten bei 180°C in den Ofen.
Zum Servieren in große Stücke schneiden und mit Schlagsahne und Physalis toppen 🙂

k1600_kuchen-mit-physalis-rooibos-ingwerphysalis-rooibos-ginger-slices

*Bei diesen Links handelt es sich um Amazon Affiliate-Links. Solltest du etwas über den Link kaufen, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Keine Sorge, der Preis für das Produkt ändert sich dadurch aber nicht. Dadurch unterstützt du mich beim Bloggen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.