Kaffeemousse + Produkttest [Werbung*]


Anfang des Monats habe ich von Leysieffer eine Kapselmaschine zugeschickt bekommen um sie zu testen.  Auf den ersten Blick scheint das auch eine ganz normale Kapselmaschine zu sein. Aber diese Ausführung kann noch etwas ganz Besonderes: Milch aufschäumen!!
Und das ganz ohne zusätzlichen Milchbehälter oder ähnliches. Als ich die Bedienungsanleitung durchgelesen hatte, war ich mir nicht sicher, wie das denn dann funktionieren soll.
Nach dem ersten Probelauf war ich aber hin und weg. Die Milch wird in ein hohes Glas gegeben und durch einen Wasserstrahl aufgeschäumt. Das funktioniert zwar nicht so gut wie mit einem Milchaufschäumer (der Milchschaum wird nicht ganz so fest und man sollte Milch mit hohem Fettgehalt verwenden) aber, dass nehme ich gerne in Kauf, wenn ich mir dadurch lästiges Spülen ersparen kann 😉 Und so funktioniert Latte Macchiato auch ganz leicht daheim. So gefällt mir das.

Mich hatte es überrascht, dass Leysieffer auch Kaffeemaschinen im Angebot hat. Ich arbeite in der Friedrichstraße da ist auch ein Leysieffer Laden, in dem ich öfter mal Pralinen und Geschenke für Freunde kaufe, aber irgendwie kannte ich sie nur wegen der guten Schokolade….

Zusammen mit der Kapselmaschine erreichten mit auch drei Sorten Kapseln zum Probieren:
– Espresso
– Lungo
– Ristretto

Und weil ich starken Kaffee, bzw. Espresso sehr mag, war ich gespannt, was diese Kapsel so kann.
Ich hatte schon diverse Kaffeemaschinen, eine Filterkaffeemaschine (die meine Eltern schon immer benutzen und auch darauf bestehen, dass das der beste Kaffee ist), eine Padmaschine, eine French Press und noch so ein Herdkännchen (das hatte mir meine indische Freundin bei meinem letzten Besuch gezeigt und ich war sofort hin und weg). Meine Favoriten sind bis jetzt immer noch ungeschlagen das Herdkännchen oder auch die frische Zubereitung mit dem Handfilter.

Mit dieser Kapselmaschine habe ich nun allerdings einen würdigen Gegner. Mit wenig Aufwand erhält man damit eben doch auch sehr guten Geschmack! Das ist ein riesen Pluspunkt.
Eigentlich finde ich es total schwer guten Kaffee zu finden, der mir schmeckt und an dem ich mich nicht „satt“ trinke. Aber die Espressokapseln gingen hier weg wie nix. Das hatte mich etwas überrascht. Haha.
(Die Kapseln sind übrigens ohne Aluminium, sondern bestehen aus 100% recycelbarem Kunststoff und sind damit problemlos im normalen Haushaltsabfall zu entsorgen)

Und weil ich die Kapselmaschine auf Herz und Nieren testen wollte, habe ich mit ihr einfach alle Programme mal ausprobiert. 50 ml Espresso, 100 ml Lungo, Latte Macchiato und Cappuccino. YUM. Der Latte Macchiate und Espresso haben mir am besten gefallen.

Alles in allem würde ich sagen, mit dieser Kapselmaschine trefft ihr eine gute Wahl um guten Kaffee mit wenig Aufwand zu genießen! Vor allem überzeugen die umweltschonenden Kapseln, die einfache Bedienung und das Milch schäumen ohne zusätzlichen Behälter.

Jetzt zeige ich euch noch, was ihr mit Kaffee sonst noch so anstellen könnt, außer direkt zu trinken 😉

Kaffeemousse

Rezept für 3 Portionen:
2 Blatt Gelatine
100 ml Espresso
50 g Zucker
50 g Zartbitterschokolade
150 g Mascarpone
100 ml Sahne

Für das Topping:
100 ml Sahne
50 g Mascarpone

Essbaren Goldpuder

Für die Kaffeemousse weicht ihr die Gelatine zunächst für 5 Minuten in kaltem Wasser ein. Währenddessen könnt ihr schon mal 100 ml Espresso zubereiten. Zum Espresso gebt ihr den Zucker. Die Zartbitterschokolade schmelzt ihr über dem Wasserbad und die Sahne schlagt ihr steif.
Nach der Einweichzeit drückt ihr die Gelatine aus und löst sie im heißen Espresso auf. In einer Schüssel verrührt ihr nun die geschmolzene Schokolade, die Mascarpone und den Espresso miteinander. Zum Schluss hebt ihr die Sahne unter und füllt alles in schöne Gläser. Die dürfen nun über Nacht in den Kühlschrank.

Bevor ihr die Kaffeemousse euren Gästen serviert, müsst ihr euch noch kurz um das Topping kümmern. Dazu schlagt ihr die Sahne steif, rührt mit einem Schneebesen die Mascarpone dazu und füllt die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle. Die Masse spritzt ihr nun auf die Mousse und bestreut alles noch mit etwas essbaren Goldglitzer 🙂

Ganz einfach gemacht, aber zum reinlegen lecker!

[*Die Kapselmaschine wurde mir von Leysieffer gestellt – Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst]

4 thoughts on “Kaffeemousse + Produkttest [Werbung*]

  1. Liebe Sarah, so ein Kaffeemousse wäre jetzt genau das Richtige!
    Weißt du zufällig, ob es noch weitere Kapsel-Sorten zur Auswahl gibt, als die, die du getestet hast?
    Vielen Dank und beste Grüße aus Köln
    Annie

    1. Liebe Anni,

      es gibt noch “normale” Kaffee Crema Kapseln, und Ganoderma. Auf der Homepage kann man auch eine Packung mit gemischten Kapseln kaufen um von allen mal probieren zu können!

      Liebe Grüße
      Sarah <3

    1. JAAAA 🙂 Unbedingt!! Das kannst die Kapselmaschine mit ihren tollen Funktionen gleich selbst erleben 🙂 hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.