Hefe-Mohn-Kranz

Diese Woche hat so turbulent angefangen, wie die letzte aufgehört hatte. Jeden Abend war irgendeine Veranstaltung oder ich hatte andere Termine.

Mittwoch Abend fand dann auch das letztes Foodiemeetup Berlin statt (nach über zwei Jahren). Jeder steuerte etwas selbstgemachtes zum Buffet bei und so hatten wir eine rießige Auswahl an verschiedenen Speisen. Es gab Salate, Kuchen, Kekse, … einfach alles auf was man Lust haben könnte. Ich für meinen Teil habe diesen Hefe-Mohn-Kranz mit gebracht. Den hatte ich ein paar Wochen zuvor schon einmal gemacht und die Arbeitskollegen/Mitbewohnerin waren sehr begeistert, wie fluffig der doch war. Deshalb habe ich ihn ein zweites Mal gebacken. Allerdings war es mitten in der Nacht und ich war müde (und leider etwas unaufmerksam) und so war der Hefe-Mohn-Kranz etwas dunkel geworden. Aber halb so wild. Am Morgen habe ich das dunkelste Stück probiert und trotzdem für gut befunden 😉 Zumindest zu gut für die Tonne 😀 Also falls ich das Rezept ausprobiert, immer schön regelmäßig in den Ofen schauen!

Es war eine wirklich gelungene Abschiedsfeier und irgendwie bin ich doch ein wenig traurig, dass es diese Veranstaltung in Zukunft nicht mehr geben wird. Das war immer eine schöne Gelegenheit um neue Blogger kennenzulernen und auch bekannte Blogger mal wieder zu sehen.

Aber wer weiß, vielleicht gibt es in Zukunft ja wieder eine ähnliche Möglichkeit sich mit (Food-)Bloggern zu treffen ;).

Rezept für Hefe-Mohn-Kranz

350g Mehl
150ml Milch
1/2 Hefe
4 EL Zucker
50g Butter
1 Prise Salz
1 Ei

Für die Mohn-Füllung

140g Mohn*
90g Zucker
120ml Milch

Der Hefeteig braucht etwa eine Stunde zum Gehen. Das solltet ihr mit einplanen, falls ihr mit Hefe backt!

Für den Hefeteig erwärmt ihr die Milch mit der Butter (am besten in einem Topf, nicht
in der Mikrowelle).
Das Mehl, das Salz, den Zucker, das Ei und die Hefe (am besten mit den Fingern
gut zerbröseln) gebt ihr in eine große Schüssel. Sobald die Milch warm ist (also warm,
nicht heiß/kochend), gebt ihr die Flüssigkeit zum Mehl in die Schüssel und knetet
alles zu einem weichen Teig. Der sollte an den Händen nicht mehr kleben,
aber auch nicht auseinander fallen. Am besten knetet ihr erstmal und falls ihr
merkt, dass er zu „nass“ ist, gebt etwas Mehl dazu und falls er viel zu trocken ist
gebt ihr etwas Milch dazu.

Die Schüssel mit dem Teig mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort zum Gehen hin stellen.

Für die Füllung vermischt ihr die Milch, den Mohn und den Zucker in einer Schüssel. Das stellt ihr nun zur Seite und bemehlt eure Arbeitsfläche, denn der Hefeteig muss ausgewellt werden.

Am besten zu einem gleichmäßigen, 3-4 mm dicken (hauptsache noch so dick, dass keine Löcher entstehen) Quadrat. Darauf verteilt ihr die Mohnfüllung und spart den Rand großzügig aus. Das ganze rollt ihr nun von der langen Seite her vorsichtig auf und schneidet die Rolle dann in der Mitte ein. Dabei darauf achten, dass ihr ein Ende der Rolle nicht komplett durchschneidet. Die Stränge legt ihr einen nach dem anderen übereinander und “wickelt” so die Basis für den Hefe-Mohn-Kranz.

Die Enden drückt ihr gut zusammen, dann halten sie auch beim Backen.

Den Strang legt ihr nun vorsichtig auf den mit Backpapier belegten Boden einer Springform* und formt noch einen schönen, runde Kranz. Nun nur doch den Rahmen drum machen und für etwa 40 Minuten bei 170°C im Ofen goldbraun backen.

Fertig ist auch schon der Hefe-Mohn-Kranz. Mit etwas Übung wirklich schnell gemacht!

*Bei diesen Links handelt es sich um Amazon Affiliate-Links. Solltest du etwas über den Link kaufen, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Keine Sorge, der Preis für das Produkt ändert sich dadurch aber nicht. Dadurch unterstützt du mich beim Bloggen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.