Avocado-Eis mit Heidelbeeren

Die Wochen ziehen an mir gerade in Lichtgeschwindigkeit vorbei. Die 24 Stunden am Tag reichen nicht aus um alle meine Vorhaben umzusetzen und so muss eben der Blog das ein oder andere Mal eine Runde aussetzen. Das tut mir immer wahnsinnig leid und wenn ich könnte würde ich euch jede Woche neue Rezepte vorstellen. Dafür bemühe ich mich, euch nicht einfach irgendetwas vorzustellen, sondern immer Dinge, für die es sich lohnt etwas länger zu warten 😉 Sowas wie das Avocado-Eis. Jeder liebt die Avocado aber auch als süße Speise?? Und dann auch noch als Eis? Geht das denn überhaupt? – KLAR geht das. Und es schmeckt auch noch super lecker!

Dem ein oder anderen wird es vermutlich aufgefallen sein, auf Sarahs BackBlog gab es noch NIE ein Rezept für Eis!! Und bei den sommerlichen Temperaturen in Berlin (nicht) ist es ein Wunder, dass ich mich überwunden habe Eis zu produzieren. Denn eigentlich ist mir mehr nach einer Wärmflasche 😉 Aber genug geredet, ich weiß doch auf was ihr so sehnsüchtig wartet. Hier kommt es auch schon, das Rezept für einfaches Avocado-Eis mit Heidelbeeren

Rezept (für zwei Stück):

1 reife Avocado
5 EL Grafschafter Sirup (ich hab Karamell genommen :))
Saft ½ Zitrone
4 EL Wasser
eine Handvoll gefrorene/frische Heidelbeeren

Für das Avocado-Eis teilt ihr zunächst die Avocado in der Hälfte und entfernt den Kern. Das Fruchtfleisch löst ihr aus der Schale und gebt es mit den anderen Zutaten in einem Mixer (Natürlich alles außer den Heidelbeeren).

Da mein Mixer gerade nicht so will wie ich, habe ich alle Zutaten außer den Heidelbeeren in eine Schüssel gemacht und mit einer Gabel so lange zerdrückt, bis eine schöne Masse entstanden ist.

In zwei Eisförmchen gebt ihr nun ein paar Heidelbeeren (meine Eisform hatte ich vor einiger Zeit bei Tchibo gekauft) und füllt die Avocado-Masse dazu.

Jetzt nur noch die Eisstiele in die Form stecken und über Nacht in den Gefrierschrank packen.

Am nächsten Tag habt ihr super gesundes 😉 und wahnsinnig leckeres Eis!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.