Apfel-Karamell-Torte

K1024_DSC_0607.1

Apfel-Karamell-Torte

Meine Cousine hat mich gefragt ob ich zu ihrem Geburtstag etwas backen könnte,
am Liebsten irgendetwas glutenfreies. Also habe ich mal versucht mein Rezept für
den Schokoladenboden den ich hier, hier, hier und hier genommen habe, in einen
Vanilleboden zu verwandeln. Leider ging der erste Versuch total in die Hose.
Deshalb musste ich noch einmal alles machen. Dieses mal habe ich das Rezept für
die Heidelbeer-Vanille-Wölkchen umgewandelt. Und TADAA es hat geklappt!
Wäre auch blöd gewesen wenn nicht, weil ich vermutlich keine Zeit gehabt hätte
einen dritten Boden zu backen.


Und da ich schon ewig etwas von Antonella probieren wollte, habe ich mich dazu
entschieden ihr Karamell zu machen und die Torte damit und mit Äpfeln zu füllen!
Schaut doch mal auf ihrem Blog Antonellasbackblog vorbei! Ich bin mir sicher,
dass sie sich über euren Besuch freuen würde!:)
Karamell und Äpfel sind doch sowieso eine wahnsinnig gute Kombination!
Und hier ist auch schon das Rezept für die Apfel-Karamell-Torte!

Rezept für den Boden (für eine 17ØForm):
130g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
90 ml Öl
100 ml Wasser
3 Eier

Rezept für die Apfelfüllung:
3 mittelgroße Äpfel
200ml Apfelsaft
etwa 1 EL Maisstärke
Zimt und Zucker nach Geschmack

Rezept für das Karamell:
200g Zucker
100g Butter
200ml Sahne

Rezept für die Creme:
200g sehr weiche Butter
300 ml kalte Milch
1 Päckchen Dr. Oetker Tortencreme Vanille

K1024_DSC_0630.1

Der Boden für diese Apfel-Karamell-Torte ist super einfach gemacht. Ihr rührt die
oben aufgelisteten Zutaten einfach für etwa fünf Minuten. Die Masse gebt ihr in eine
mit Backpapier ausgelegte Form (ihr könnt sie zusätzlich am Rand noch fetten) und
backt alles für 25-30 Minuten. Am besten macht ihr zwischendurch die
Stäbchenprobe, von Ofen zu Ofen kann die Backzeit variieren.
Während der Kuchen im Ofen ist könnt ihr schon das Karamell und die Creme
zubereiten.
Für das Karamell gebt ihr den Zucker in eine Pfanne und erhitzt ihn so lange
bis er anfängt zu karamellisieren. Dabei den Zucker nicht umrühren! Ich war leider
zu ungeduldig und habe umgerührt, als Belohnung gab es dafür Klumpen. Also einfach
auf der Platte in Ruhe karamellisieren lassen. Dann gebt ihr die Butter dazu und rührt
alles bis eine glatte Masse entsteht. In einem separaten Topf erhitzt ihr die Sahne und
gebt sie dazu. Nochmal gut rühren und dann könnt ihr die Karamellcreme in ein Glas
mit Deckel füllen.
Für die Creme gebt ihr zunächst die Butter in eine Rührschüssel und schlagt sie kurz
auf. Dann gebt ihr die Milch und das Päckchen Tortencreme dazu und rührt alles für
ein paar Minuten. Die fertige Creme könnt ihr bis zur weiteren Verwendung in den
Kühlschrank stellen.
Den fertig gebackenen Kuchen, nehmt ihr aus der Form und lasst ihn auf einem
Gitter abkühlen. Währenddessen könnt ihr die Apfelmasse zubereiten. Dazu schält
und entkernt ihr die Äpfel und schneidet sie in dünne Schnitze. Den Apfelsaft erhitzt
ihr in einem Topf und gebt das Zimt, den Zucker und die Speisestärke hinzu. Alles
gut verrühren, es sollten keine Klumpen entstehen (falls doch, könnt ihr alles kurz
mit einem Pürierstab pürieren). Nun sollte eine geleeartige Masse entstehen, falls nicht,
gebt noch etwas Stärke dazu. Sollte es schon geleeartig sein, gebt ihr die Äpfel hinzu,
macht einen Deckel auf den Topf und lasst alles auf niedriger Hitze für 5 Minuten
stehen. Sobald der Boden kalt ist, schneidet ihr ihn zwei mal durch, ihr habt nun
also drei gleichmäßige Böden. Ich habe einen Boden wieder in die Form gegeben,
falls ihr einen passenden Tortenring habt, könnt ihr den auch um den Boden machen.
Auf den unteren Boden gebt ihr nun die Apfelmasse. Die Creme spritzt ihr am Rand
entlang, dadurch habt ihr später beim Eindecken der Torte mit Creme keine
Probleme, dass Masse raus schaut. Nun gebt ihr den zweiten Boden drauf und
verteilt großzügig Karamellcreme darauf. Den letzten Boden darauf geben und für
eine Stunde kalt stellen.

K1024_DSC_0601.1

K1024_DSC_0603.1
Dann löst ihr vorsichtig den Tortenring und schmiert die Torte mit der restlichen
Creme ein. Oben drauf habe ich noch etwas Karamellcreme gegeben und mit
Tupfern verziert.
Bis zum Servieren kalt stellen und genießen!!
Es sieht wirklich nach viel Arbeit aus, ist aber wirklich in absehbarer Zeit zubereitet!
Und er schmeckt so waahnsinniiig lecker!

Und weil die Liebe Nadine von Sweetpie ein ganz tolles Event am Laufen hat, bei dem
es um Äpfel geht, mache ich da doch mit meiner Apfel-Karamell-Torte mit.
Eigentlich wollte ich gefüllte Apfelpfannkuchen backen und damit an den Start gehen,
habe mich aber spontan anders entschieden!!:)

eventbanner-zeigthereureaepfel-sweetpie-quer

Sarahlicious

K1024_DSC_0612.1

K1024_DSC_0617.1

Anmeldung zum monatlichen Newsletter

Abonniere jetzt den Newsletter und erhalte ein Mal im Monat eine Übersicht über veröffentlichte Rezepte. Als kleines Dankeschön erhälst du ein kostenloses E-Book mit drei unveröffentlichten Rezepten!

I will never give away, trade or sell your email address. You can unsubscribe at any time.

Falls es euch gefällt dürft ihr es gerne mit anderen teilen! :)

4 comments on “Apfel-Karamell-Torte”

    • Saerah Antworten

      Liebe Julia,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      Würde mich wirklich sehr freuen, wenn du sie mal probierst :) hihi

      Liebe Grüße
      Sarah

  1. Saerah Antworten

    Aww vielen lieben Dank :D dabei versuch ich doch wirklich auf Hochdeutsch zu schreiben ;)
    Liebe Grüße :)

  2. Nadine Antworten

    Liebe Sarah,
    beim Lesen hatte ich nun deinen Dialekt im Kopf und musste ziemlich schmunzeln. Total süß :) :)
    Danke dir für das wunderbare Rezept! Deine Torte sieht umwerfend aus und ein Stückchen davon hätte ich jetzt zuuu gerne vor mir stehen.

    Liebste Grüße ♥
    Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *